Schweden & Norwegen 2019 – Anreise

Header Sweden Norway

Eigentlich wollten wir ja in den Snowdonia Nationalpark in Wales. Während wir die verschiedenen Möglichkeiten im Internet ausloten, wie auch Bücher und Kartenmaterial studieren, “stolpern” wir bei der Recherche über das Gebiet Mittelschweden. Wenig später war Snowdownia schon vergessen – das Land mit den unzähligen Seeen, endlosen Wäldern und Heimat des roten Dalarna-Pferdes hatte uns (wieder) in den Bann gezogen.

Wie bei den bisherigen Roadtrips ist das A und O eine feinsäuberliche Vorbereitung. Diese besteht im wesentlichen aus Reiseplanung und Packliste für das gesamte Material. Den Fokus legen wir auf Wandern und Mountainbike fahren, denn die Region ist für die wunderschönen Singletrails aber auch für ausgedehnte Mehrtageswanderungen bestens bekannt.

Die heiklen Stellen sind mit Frischhaltefolie für die lange Reise eingepackt.

Die heiklen Stellen sind mit Frischhaltefolie für die lange Reise eingepackt.

Zur Anreise nutzen wir den Autozug ab Lörrach nach Hamburg-Altona, wie auch die Autofähre von Grenaa (DK) nach Varberg (SE). Für den Autozug haben wir uns entschieden, weil wir so über Nacht 800 km Weg per Zug zurücklegen können. Dank dem schnarchenden Kabinengenossen und den 80 x 170cm Betten sind wir am nächsten Tag, entgegen der naiven Erwartung, nur teilentspannt. Nach einem leichten Abendessen im Varbergs Stadshotel fallen wir im selbigen umgehend in den Tiefschlaf.

This entry was posted in Bike, Camping, Hiking, Norge, Schweden. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *